Chronik der Firma Eberhard Katzmann

1993 gründete Eberhard Katzmann ein eigenes Maler- und Verputzergeschäft im Hohenrother Gemeindeteil Windshausen. Damit wagte der junge Meister den Schritt in die Selbständigkeit und baute einen Betrieb auf, der bald in der ganzen Region als kompetent, schnell und zuverlässig bekannt wurde. Unterstützt wurde er dabei von Ehefrau Elfi Katzmann im Bereich Büro und Organisation.

Betriebsgründung nach der Meisterprüfung

Eberhard Katzmann begann 1980 seine Ausbildung zum Maler und Lackierer bei der Firma Fischer in Unterwaldbehrungen, dort wurde er nach dem Abschluss auch übernommen und arbeitete in der Firma als Geselle von 1983 bis 1991. Ein Jahr lang besuchte er die Meisterschule und legte 1992 die Meisterprüfung erfolgreich ab. Das Ziel, sich selbständig zu machen, setzte Eberhard Katzmann im gleichen Jahr in die Tat um, erwarb einen Firmen-Lkw und meldete zum 1. Januar 1993 sein eigenes Gewerbe an. Die offizielle Eröffnung des neuen Betriebes erfolgte am 1. März 1993, zum Team gehörten zunächst zwei Mitarbeiter, in kurzer Zeit waren es fünf und bald noch mehr.

Gute Werbung - erfolgreicher Start

Wer neu anfängt, muss die Werbetrommel rühren, damit potenzielle Auftraggeber auf ihn aufmerksam werden, das war eine der wichtigen Aufgaben in den ersten Jahren. Bald war der Name Katzmann bekannt in der Region und es erfolgten die ersten größeren Aufträge, darunter das Wohn- und Geschäftshaus "Wolfsschlucht" in Meiningen, das Euro-Center in Würzburg, die Rhönresidenz in Niederlauer und die Renovierung von 22 Altbauwohnungen in Berlin. Abgesehen von Aufträgen, die an die Firma durch Ausschreibungen von Architekten und der öffentlichen Hand vergeben werden, stammt der Hauptanteil der Aufträge aus privater Hand. Hier kommt es besonders darauf an, leistungsfähig zu sein und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu bieten, denn Erfolge sprechen sich schnell herum.

Ausbildung und Weiterbildung

Das Maler- und Verputzergeschäft Katzmann legte von Anfang an großten Wert auf die Ausbildung der Jugendlichen, es haben seit der Gründung rund 20 junge Auszubildende die Chance zum Start ins Berufsleben erhalten und ihre Gesellenprüfung erfolgreich abgelegt. Rund 50% wurden übernommen. Eine gute Ausbildung ist der Grundstein für das lebenslange Lernen, das erforderlich ist, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Auch für Gesellen und Meister stehen immer wieder Weiterbildungen an, hier ist Eberhard Katzmann mit gutem Beispiel vorangegangen.

Ein Malergeschäft bietet mehr als Farben und Tapeten

Das Angebot des Geschäfts von Eberhard Katzmann umfasst neben den üblichen Maler- und Verputzerarbeiten auch den Gerüstbau, Fließestrich, Hausdämmungen innen und außen, Dämmung mit modernen Verbundsystemen, aber auch mit biologischen Materialien wie Kork, Holzdämmplatten oder Zellulose.

Engagement für den Beruf

Nicht nur das Wohl des eigenen Betriebes liegt Eberhard Katzmann am Herzen, er setzt sich auch für die Maler-, Tüncher- und Lackiererinnung ein und nahm von 2003 bis 2013 die Wahl zum Obermeister für den Landkreis Rhön-Grabfeld an. Er setzt sich aktiv dafür ein, das Motto "Qualität aus Meisterhand" mit Leben zu erfüllen und zu zeigen, welche Leistungen die qualifizierten Maler und Lackierer mit ihren modernen Fachbetrieben erbringen. Durch Präsentationen und Imagekampagnen rückt er das Handwerk als eine der starken Säulen der Wirtschaft ins richtige Licht und steht allen Innungsmitgliedern als kompetenter Ansprechpartner und für Informationen zur Verfügung.

Im Jahr 2008 konnte die Firma Katzmann ihr 15jähriges Jubiläum feiern. Seit 15 Jahren stehen die Maler und Verputzer ihren Kunden mit Rat und Tat, guten Ideen und mit fachlich kompetenter Umsetzung zur Verfügung, außerdem ist die Firma ein wichtiger Bestandteil der Region und der Heimatgemeinde - das wurde gebührend gefeiert.

  Lange Eller 5 . 97618 Windshausen . Tel. (0 97 71) 9 88 76 . buero@maler-katzmann.de